Die Urlaubs- und Verhinderungspflege umfasst folgende Tätigkeiten:

Entlastung für pflegende Angehörige

Auch pflegende Angehörige brauchen einmal eine Auszeit – entweder für einen Urlaub oder wöchentlich für einige Stunden. Genau dafür ist die Verhinderungspflege vorgesehen und genau hier entlasten wir Angehörige mit unseren Leistungen.

Bis zu sechs Wochen im Jahr sind dafür vorgesehen. Dafür steht jedem Versicherten ein Betrag von derzeit 1.612 Euro zu (Pflegegrad 2 bis 5).

Diese Zeit können Sie „am Stück“ in Anspruch nehmen oder auf das Jahr verteilen – vorausgesetzt, der Angehörige kümmert sich seit mindestens einem halben Jahr um die Pflege. Die Kosten für unsere Pflegeleistungen übernimmt die Pflegekasse.

Langjährige Erfahrung in der Pflege ist uns nicht genug. Unsere Pflegekräfte sind auch psychologisch geschult. Das hilft uns, besser auf den Klienten einzugehen. Das liegt uns am Herzen, denn wir sehen uns nicht lediglich als „Ersatz“ für die Angehörigen – wir stellen uns aktiv auf den Klienten ein, denn die Akzeptanz unserer Klienten ist uns wichtig.

Wir wissen aus Erfahrung, was es bedeutet, sich um einen pflegebedürftigen Angehörigen zu kümmern. Uns ist es wichtig, mit unserer Arbeit pflegenden Angehörigen den Freiraum zu geben, sich auch einmal um sich selbst kümmern zu können.